News

Apply now: PhD position in Mesoscale convective systems under Climate Change over the Alps

3 years, starting date October 2024

Better understanding of weather extremes: Uni Graz supports ESA mission EarthCARE

How do greenhouse gases, clouds and aerosols influence vertical radiation in the Earth's atmosphere? What role does this play in global warming and the occurrence of extreme weather events? ESA's EarthCARE mission will provide data to answer these questions. The new satellite was launched on 29 May 2024 as a joint venture of the European Space Agency (ESA) and the Japanese Space Agency (JAXA). The mission is being supported by the WegenerNet 3D climate research laboratory at the University of Graz.

Climate protection needs broad acceptance

What do we have to do today to live in a climate-friendly future tomorrow? In January 2022, 100 citizens from all parts of the population came together in the Austrian Climate Council to answer this question. Six months later, they presented their 93 recommendations to the federal government. "Even if many of them have not yet been taken up, the Climate Council was an enormously important project that continues to have an impact," says Birgit Bednar-Friedl, environmental economist at the University of Graz. Together with Georg Kaser from the University of Innsbruck, she chaired the scientific committee that accompanied the citizens on the Climate Council.

EAERE Summer School in Resource and Environmental Economics

Data science in environmental economics research – application is open now!

Emissionen effizient einsparen

Wie kann eine Organisation ihre CO2-Emissionen senken? Die Universität Graz zeigt’s vor und unterstützt auch andere dabei. Durch eine exklusive Partnerschaft mit der NetCero GmbH, eines neu gegründeten Start-ups, soll das am Wegener Center der Uni Graz entwickelte Institutional Carbon Management nun auch von Unternehmen und Institutionen in allen gesellschaftlichen Bereichen genutzt werden können. NetCero bietet interessierten Betrieben und Einrichtungen maßgeschneiderte Beratung sowie ein neuartiges Softwaretool für vollumfängliches Nachhaltigkeitsmanagement mit Schwerpunkt Carbon Management an.

Emissionen gesunken: Österreichs Treibhausgas-Bilanz für 2023 veröffentlicht

Vor einer Woche ging die 28. UN-Klimakonferenz in Dubai zu Ende. Bei aller Kritik an mangelnder Entschlossenheit konnte man sich zumindest erstmals darauf einigen, die Abkehr von fossilen Brennstoffen noch in diesem Jahrzehnt zu beschleunigen. Positives gibt es auch über Österreichs Treibhausgas-Ausstoß zu berichten. Klimaforscher:innen der Universität Graz haben soeben eine erste Berechnung für 2023 veröffentlicht. Demnach konnte Österreich seine Emissionen im letzten Jahr um rund sieben Prozent senken.

Konsequent und transparent: Uni Graz optimiert Reporting zur CO2-Bilanz

Sparsamer mit Ressourcen umgehen, die eigenen Umweltauswirkungen reduzieren, nachhaltige Mobilität fördern. Kurzum: als Vorbild auf dem Weg in Richtung Klimaneutralität vorangehen. Diese Ziele verfolgt die Uni Graz seit Jahren konsequent. Nun setzt sie einen weiteren Meilenstein. Als erste Universität Österreichs hat sie mit dem „Datawarehouse“ eine Software-Lösung eingerichtet, die sämtliche Daten zu den Umweltleistungen zentral sammelt und auswertet. Das ermöglicht ein optimales Monitoring und Reporting als Grundlage für weitere Verbesserungen bei der Treibhausgas-Bilanz und im Umweltmanagement.

Modul mit Mehrwert: Masterstudium plus „Klimawandel und Nachhaltige Transformation“

Sein Masterstudium mit einem „Plus“ versehen: Das können Studierende der Uni Graz bereits seit dem Vorjahr – durch vertiefende Module in verschiedenen Bereichen wie zum Klimawandel.