Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Zukunft Biene

Projektname:Zukunft Biene – TP WEGC
ProjektleiterIn:Andreas Gobiet
(Gesamtprojektleitung: Karl Crailsheim, Institut für Zoologie, Uni Graz)
Projektteam:Matt Switanek (Post-Doc: Analyse des Zusammenhangs zwischen Witterung und Bienensterblichkeit)
PartnerInnen: Institut für Zoologie, Uni Graz (Koordinator), AGES

Fördergeber:

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft,
Umwelt und Wasserwirtschaft,
Biene Österreich,
9 Bundesländer

Dauer:

 

Abstrakt:

Das Projekt „Zukunft Biene“ hat die Erforschung der Bienengesundheit in Österreich und den Einfluss der landwirtschaftlichen Produktion, der Imkerei und der Witterungsverhältnisse auf Völker-und Bienenverluste zum Ziel. Es ist auf 3 Jahre angelegt und soll durch angewandte Forschung und Grundlagenforschung die Ursachen von Bienenverlusten beleuchten bzw. identifizieren und die Verluste in Zukunft reduzieren, sowie den allgemeinen Gesundheitszustand der Bienenvölker in Österreich verbessern. Winterverluste von Bienenvölkern haben wirtschaftlich betrachtet für die Imkerei die größte Bedeutung und daher auch den größten Stellenwert in diesem Antrag. Das langfristige Ziel ist die nachhaltige Verbesserung der Situation der Honigbiene und der Imkerei in Österreich für zukünftige Generationen. Dabei werden möglichst viele Aspekte des Bienenschutzes, der Bienengesundheit und der Administration der Bienenhaltung in Österreich behandelt. „Zukunft Biene“ soll Bewährtes fortführen, Vorhandenes gut nutzen, Neues ermöglichen und zukunftsweisende Forschung fördern. In den meisten Modulen des Projektes werden Imkerinnen und Imker intensiv eingebunden, um praxisbezogene und für die Imkerei relevante Ergebnisse zu erzielen. Außerdem
sollen unterschiedliche Interessensgruppen in die Planung und Durchführung involviert werden. Die Untersuchungen erstrecken sich dabei auf verschiedene Untersuchungsebenen: auf Populationsebene, auf Kolonieebene und auf die Ebenen des larvalen, pupalen sowie des adulten Individuums, und auf Rückstandsuntersuchungen an den Pollenvorräten im Bienenvolk.

 

Zur offiziellen Homepage von Zukunft Biene http://www.zukunft-biene.at/

Kontakt

Foto Kontaktinformationen

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.