End of this page section.

Begin of page section: Contents:

Jetzt bewerben: Projektassistent/in ohne Doktorat

Wednesday, 08 September 2021

30 Stunden/Woche; befristet auf 3,5 Jahre; zu besetzen ab sofort

Eigenständige im Rahmen einer Dissertation angelegte und im WegenerNet Team integrierte Forschung zu Wetter- und Klimaextremen mit Fokus auf Extremniederschlägen

Orientiert am strategischen Ziel der Universität Graz im zukunftsträchtigen Forschungsfeld Klimawandel und Nachhaltige Transformation als Spitzenforschungsinstitution noch stärker sichtbar zu werden, wirkt der 2019 gestartete Profilbildende Bereich Climate Change Graz an der Etablierung dieses Bereichs als „Trademark“ mit. Dies geschieht unter anderem durch das WegenerNet-Klimastationsnetz in der Region Südostösterreich, wo über 150 Messstationen des Wegener Centers für Klima und Globalen Wandel seit 2007 im Fünf-Minuten-Takt Daten zu Temperatur, Niederschlag und weiteren Klimagrößen aufzeichnen. Diese von keinem anderen Langfrist-Stationsnetz weltweit verfügbare räumlich-zeitliche Dichte macht das WegenerNet nicht nur für die Region, sondern auch international zur Verbesserung von Klimamodellen und zur Analyse kleinräumiger Wetter- und Klimaextreme sehr wertvoll. 2020 wurde das 2D-Stationsnetz noch weiter zu einem 3D-Freiluftlabor für Klimawandelforschung ausgebaut. Dies eröffnet nun ganz neue Möglichkeiten unter anderem zur Erforschung von Extremniederschlägen und ihren Folgen, welche durch die Arbeit im Rahmen dieser Stelle gestärkt werden soll.

Das Wegener Center für Klima und Globalen Wandel sucht eine/n
Projektassistent/in ohne Doktorat
(30 Stunden/Woche; befristet auf 3,5 Jahre; zu besetzen ab sofort)

Ihr Aufgabengebiet

  • Eigenständige im Rahmen einer Dissertation angelegte und im WegenerNet Team integrierte Forschung zu Wetter- und Klimaextremen mit Fokus auf Extremniederschlägen
  • Validierung von atmosphärischen Reanalyse-Daten mittels des WegenerNet im Rahmen des Projektes „High-resolution Austrian Re-Analysis ensemble“ (ARA) als Teil der Forschung
  • Erstellung von und Mitwirkung bei Publikationen in Fachzeitschriften, insbesondere im Rahmen der Dissertation, und Mitwirkung bei Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Masterstudium in einem für das Aufgabengebiet passenden Fach (bevorzugt aus den Naturwissenschaften – Physik, Geophysik, Meteorologie) und fundiertes Verständnis in den Bereichen Atmosphären- und Klimaphysik
  • Erfahrung und durch universitäre Ausbildung nachgewiesene Kompetenzen im Gebiet der Analyse von Wetter- und Klimadaten aus Messungen und Modellen für Forschungsnutzung
  • Erfahrung mit eigenständiger Arbeit an größeren Aufgabenstellungen unter Senior-Anleitung einschließlich mit der Analyse großer Datenmengen und mit großen Modellierungssystemen
  • Kompetenzen und Erfahrung im Programmierbereich mit Skriptsprachen (Python / R), mit der Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten mittels LaTeX, sowie Erfahrung mit Office-Tools (MS oder Libre Office); Linux-Kenntnisse von Vorteil
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eigeninitiative und Zuverlässigkeit sowie Organisations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Kommunikationskompetenzen und Freude an der Arbeit mit Menschen in einem interdisziplinären und international orientierten Umfeld
  • Verantwortungsbewusste Arbeitsweise, Belastbarkeit und Problemlösungsfähigkeit

Unser Angebot

Einstufung: Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1
Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 2228.60 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job.

Ende der Bewerbungsfrist: 29. September 2021
Kennzahl: MB/177/99 ex 2020/21

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein.

Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse etc.) innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an:

bewerbung@uni-graz.at

Für Informationen stehen Ihnen Univ.-Prof. Dr. Gottfried Kirchengast (gottfried.kirchengast@uni-graz.at, Tel. +43-(0)316-380 8431) und Dipl.-Ing. Jürgen Fuchsberger (juergen.fuchsberger@uni-graz.at, Tel. +43-(0)316-380 8438) gerne zur Verfügung.

>> PDF (DE)

>> PDF (EN)

>> zur Ausschreibung

End of this page section.

Begin of page section: Additional information:

End of this page section.