ClimEMet

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Climate Processes and Environmental Meteorology Research Group
Forschungsgruppe Klimaprozesse und Umweltmeteorologie
Leiter: Harald Rieder


Die Forschungsaktivitäten der Arbeitsgruppe ClimEMet zielen darauf ab unser Verständnis der internen Variabilität des Klimasystems sowie des Einflusses von individuellen/kombinierten Forcings auf die atmosphärische Chemie und Dynamik sowie Klimavariablen auf Bodenniveau zu erweitern. Ein detailliertes Verständnis der natürlichen und externen Komponenten ist entscheidend, da externe Forcings zu Veränderungen der internen Variabilität des Klimasystems beitragen können. Eine klare Trennung von natürlichen und externen Veränderungen ist kompliziert aber entscheidend für das Verständnis und die Verbesserung von Zukunftsprognosen. Die Forschung der ClimEMet Gruppe deckt eine Vielzahl räumlicher und zeitlicher Skalen ab und spannt von der Stratosphäre über die Troposphäre bis hin zur planetaren Grenzschicht. Spezielles Augenmerk widmen wir in unserer Forschung der Aussagekraft und Unsicherheit von Zukunftsprognosen besonders hinsichtlich extremer Ereignisse. Erklärtes Ziel hierbei ist es robuste Aussagen darüber zu treffen wie sich Veränderungen in einzelnen Forcings auf die Atmosphäre und das Klimasystem im Verlauf des 21. Jahrhunderts auswirken.

 

Mehr Informationen über Harald Rieder und seinen Forschungsbereich finden Sie hier.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Ass.-Prof. Dr. Harald Rieder
+43 (0)316 380 - 5258

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.